UNLIMITED FREE ACCESS TO THE WORLD'S BEST IDEAS

close
Already an Engineering360 user? Log in.

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

Customize Your Engineering360 Experience

close
Privacy Policy

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

DIN SPEC 50300

Measuring geometries for assessing the night visibility of retroreflective materials with respect to the retroreflective properties

active, Most Current
Buy Now
Organization: DIN
Publication Date: 1 March 2013
Status: active
Page Count: 48
ICS Code (Road equipment and installations): 93.080.30
ICS Code (Colours and measurement of light): 17.180.20
scope:

Ziel dieser Veröffentlichung ist die Neubestimmung von Messgeometrien zur Beurteilung von retroreflektierenden Materialien.

Die Bewertung der Nachtsichtbarkeit von Reflexstoffen für den Einsatz auf vertikalen Verkehrszeichen beschränkt sich derzeit auf die Messung der spezifischen Rückstrahlwerte RA, die z. B. nach DIN 67520 und den Technischen Liefer- und Prüfbedingungen für vertikale Verkehrszeichen (TLP VZ) für vorgegebene Messwinkel bestimmte Mindestwerte erfüllen müssen. Diese Messwinkel repräsentieren jedoch nur bedingt die Anleuchtungs- und Beobachtungsgeometrien, wie sie im Straßenverkehrsraum vorkommen. Die Einflüsse der Drehwinkel (ε, ω - siehe Abschnitt 2) auf den spezifischen Rückstrahlwert sind derzeit nur unzureichend berücksichtigt. Dies ist insbesondere für die Bewertung nicht rotationssymmetrischer Materialien, z. B. mikroprismatischer Bauart, problematisch.

In den Abschnitten 2 und 3 werden die für das Thema wichtigen Begriffe sowie die lichttechnischen und geometrischen Grundlagen, in Abschnitt 4 die unterschiedlichen Aufbauten der Reflexstoffe beschrieben.

In Abschnitt 5 sind typische Anordnungen von Verkehrszeichen für Straßen mit zwei und drei Richtungsfahrbahnen hergeleitet.

Abschnitt 6 befasst sich mit fahrzeugtypischen Daten und den unterschiedlichen Lichtstärkeverteilungen von Fahrzeugscheinwerfern.

In Abschnitt 7 werden die Abstands- und Winkelgrößen festgelegt, aus denen in Abschnitt 8 die Winkel für eine künftige Vermessung und Bewertung retroreflektierender Materialien abgeleitet sind.

Abschnitt 9 beinhaltet die für die Messdurchführung mit dem CIE-Goniometer erforderlichen Winkel und beschreibt die Auswertung der Messdaten.

In Abschnitt 10 sind die Verknüpfungen der Ergebnisse aus dem vorliegenden Dokument mit den nationalen und Europäischen Normen aufgezeigt.

Die Ergebnisse dieser Arbeit können als Grundlage für eine Überarbeitung der Regelwerke zur Beurteilung der Eignung retroreflektierender Materialen für vertikale Verkehrszeichen dienen.

Document History

DIN SPEC 50300
March 1, 2013
Measuring geometries for assessing the night visibility of retroreflective materials with respect to the retroreflective properties
Ziel dieser Veröffentlichung ist die Neubestimmung von Messgeometrien zur Beurteilung von retroreflektierenden Materialien. Die Bewertung der Nachtsichtbarkeit von Reflexstoffen für den Einsatz auf...

References

Advertisement