UNLIMITED FREE ACCESS TO THE WORLD'S BEST IDEAS

close
Already an Engineering360 user? Log in.

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

Customize Your Engineering360 Experience

close
Privacy Policy

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

DIN 38405-27

German standard methods for the examination of water, waste water and sludge - Anions (group D) - Part 27: Determination of sulfide by gas extraction method (D 27)

active, Most Current
Buy Now
Organization: DIN
Publication Date: 1 October 2017
Status: active
Page Count: 28
ICS Code (Examination of water for chemical substances): 13.060.50
scope:

Dieses Dokument legt drei Verfahren zur Bestimmung des Sulfid-Schwefels in Wasser und Abwasser ab Massenkonzentrationen von 0,04 mg/l fest.

Bei Anwendung des photometrischen Verfahrens bei Sulfidgehalten von > 1,5 mg/l erfolgt eine Verdünnung der Probe.

Mit dem elektrochemischen Verfahren können weitaus höhere Konzentrationen ohne Verdünnung gemessen werden.

Durch Verringerung des eingesetzten Wasserprobenvolumens können mit beiden Bestimmungsmethoden höhere Massenkonzentrationen bestimmt werden.

Je nach Art des Wassers und der erforderlichen Aussagen kann eines der nachfolgenden Verfahren verwendet werden.

Das Verfahren DIN 38405 - D 27-1 (Abschnitt 5) legt die Bestimmung der bei pH-Wert 4 leicht freisetzbaren Sulfide in Wasser und Abwasser fest. Gelöstes Sulfid wird vollständig, ungelöste Sulfide werden je nach Löslichkeit und Alterungszustand ganz oder teilweise erfasst, wie z. B. die Sulfide des Zinks, Eisens, Mangans. Manche Sulfide werden praktisch nicht erfasst, wie z. B. Kupfer- und Quecksilbersulfid. Unter den Bedingungen des Verfahrens können schwefelorganische Verbindungen mehr oder weniger unter Bildung von Dihydrogensulfid zersetzt und so miterfasst werden. Leichtflüchtige Mercaptane werden in vernachlässigbarem Anteil (< 1 %), höhersiedende Mercaptane werden nicht erfasst.

Das Verfahren DIN 38405 - D 27-2 (Abschnitt 6) legt die Bestimmung der mit starken Säuren freisetzbaren Sulfide in Wasser und Abwasser fest. Dieses Verfahren erfasst ungelöste Sulfide in höherem Maße als Verfahren 1, es ist deshalb für die Analyse schwermetallhaltiger Proben anzuwenden, wenn partikelgebundene Sulfide möglichst miterfasst werden sollen. Manche Sulfide werden praktisch nicht erfasst, wie z. B. Quecksilbersulfid, andere abhängig vom Metall und Alterungszustand des Niederschlags.

Sofern partikelgebundene Sulfide nicht miterfasst werden sollen, muss die Probe entsprechend der Hinweise im Anhang B filtriert werden.

Document History

DIN 38405-27
October 1, 2017
German standard methods for the examination of water, waste water and sludge - Anions (group D) - Part 27: Determination of sulfide by gas extraction method (D 27)
Dieses Dokument legt drei Verfahren zur Bestimmung des Sulfid-Schwefels in Wasser und Abwasser ab Massenkonzentrationen von 0,04 mg/l fest. Bei Anwendung des photometrischen Verfahrens bei...
October 1, 2016
German standard methods for the examination of water, waste water and sludge - Anions (group D) - Part 27: Determination of sulfide by gas extraction method (D 27)
A description is not available for this item.
July 1, 1992
German standard methods for the examination of water, waste water and sludge; anions (group D); determination of readily liberatet sulfide (D 27)
A description is not available for this item.

References

Advertisement