UNLIMITED FREE ACCESS TO THE WORLD'S BEST IDEAS

close
Already an Engineering360 user? Log in.

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

Customize Your Engineering360 Experience

close
Privacy Policy

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

DIN EN 674

Glass in building - Determination of thermal transmittance (U value) - Guarded hot plate method; German version EN 674:2011

active, Most Current
Buy Now
Organization: DIN
Publication Date: 1 September 2011
Status: active
Page Count: 13
ICS Code (Glass in building): 81.040.20
scope:

Diese Europäische Norm legt ein Messverfahren fest, das zur Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten von hermetisch abgeschlossenen Verglasungen mit ebenen und parallelen Oberflächen dient. Strukturierte Oberflächen, z. B. Ornamentglas, dürfen als eben angesehen werden.

Diese Europäische Norm gilt für Mehrfachverglasungen mit äußeren Scheiben, die für Strahlung im fernen Infrarotbereich undurchlässig sind, was bei Produkten aus Natron-Kalk-Glas, Borosilicatglas und Glaskeramik der Fall ist. Die inneren Elemente dürfen jedoch für Strahlung im fernen Infrarotbereich durchlässig sein.

Das in dieser Europäischen Norm festgelegte Verfahren dient der Bestimmung des U-Wertes1) (Wärmedurchgangskoeffizient) im mittleren Bereich der Verglasung. Die Randwirkungen infolge der Wärmebrücke durch den Abstandshalter einer Isolierglaseinheit oder durch den Fensterrahmen sind nicht berücksichtigt. Die Wärmeübertragung durch Sonneneinstrahlung wurde ebenfalls nicht berücksichtigt.

Das in dieser Europäischen Norm festgelegte Verfahren sollte im Allgemeinen nur dann angewendet werden, wenn das in EN 673 ausführlich beschriebene Berechnungsverfahren ungeeignet ist.

Das Dokument für die Berechnung des Gesamt-U-Werts von Fenstern, Türen und Abschlüssen (siehe [3]) enthält eine normative Verweisung auf den nach dieser Norm berechneten U-Wert für die Verglasungselemente.

Es ist eine senkrechte Lage der Verglasung vorgeschrieben.

Die nach der vorliegenden Norm bestimmten U-Werte werden sowohl für Produktvergleiche als auch zu weiteren Zwecken herangezogen, insbesondere für die Voraussage von:

- Wärmeverlusten durch Verglasungen;

- Erhöhungen der Wärmeleitung im Sommer;

- Tauwasserbildung auf Glasoberflächen;

- Auswirkungen der absorbierten Sonnenstrahlung auf die Bestimmung des Sonnenfaktors (siehe [1]).

Bei der Anwendung von nach dieser Norm bestimmten U-Werten sollte auf [4], [5] oder weitere Europäische Normen, die sich mit der Berechnung von Wärmeverlusten befassen, Bezug genommen werden.

Die Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten erfolgt unter Bedingungen, die den durchschnittlichen Bedingungen für Verglasungen in der Praxis entsprechen.

Document History

DIN EN 674
September 1, 2011
Glass in building - Determination of thermal transmittance (U value) - Guarded hot plate method; German version EN 674:2011
Diese Europäische Norm legt ein Messverfahren fest, das zur Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten von hermetisch abgeschlossenen Verglasungen mit ebenen und parallelen Oberflächen dient....
November 1, 2010
Glass in building - Determination of thermal transmittance (U value) - Guarded hot plate method; German version FprEN 674:2010
A description is not available for this item.
January 1, 1999
Glass in building - Determination of the thermal transmittance (U value) - Guarded hot plate method; German version EN 674:1997
A description is not available for this item.

References

Advertisement