UNLIMITED FREE ACCESS TO THE WORLD'S BEST IDEAS

close
Already an Engineering360 user? Log in.

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

Customize Your Engineering360 Experience

close
Privacy Policy

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

DIN ISO 16000-30

Indoor air - Part 30: Sensory testing of indoor air (ISO 16000-30:2014)

active, Most Current
Buy Now
Organization: DIN
Publication Date: 1 May 2015
Status: active
Page Count: 41
ICS Code (Ambient atmospheres): 13.040.20
scope:

Dieser Teil der ISO 16000 gibt Anleitungen zur sensorischen Prüfung und Bewertung von Gerüchen in der Innenraumluft mit Prüfergruppen. Die sensorische Prüfung kann direkt vor Ort durchgeführt werden oder im Labor nach entsprechender Luftprobenahme in Probenbehälter.

Die Geruchsprüfungen sind geeignet für Büro- und Verwaltungsgebäude, Versammlungsstätten, Wohngebäude oder sonstige allgemeine Aufenthaltsräume, in denen die Behaglichkeit und das Wohlsein der Raumnutzer von Interesse sind. Für Industrie- und Werkshallen bzw. Räume, in denen aufgrund von Fertigungsprozessen unvermeidbare Gerüche entstehen (z. B. Großküchen, Backstuben, usw.), sind die Kriterien in dem vorliegenden Teil der ISO 16000 nicht geeignet. Sofern eine Geruchsbewertung solcher Räume ohne die geruchserzeugenden Prozesse erfolgen soll, ist zu beachten, dass die Prozesse den Geruch des Raumes durch Adsorption von Geruchsstoffen beeinflusst und verändert haben können.

Die Geruchsprüfung der Innenraumluft kann unterschiedliche Ziele haben. Diese Ziele sind u.a. die Suche nach den Ursachen von unangenehmen oder als störend empfundenen Gerüchen, die Bestimmung der Zumutbarkeit von Gerüchen, die Bestimmung der Nutzbarkeit betroffener Räume und die Prüfung eines Sanierungserfolgs. Bei der Suche nach den Ursachen einer Geruchsbelastung kann es auch sinnvoll sein, zusätzlich Laboruntersuchungen an Proben der verbauten Materialen nach ISO 16000-28 durchzuführen. Bei der sensorischen Ortung von Geruchsquellen ist das Problem zu berücksichtigen, dass sich Geruchsstoffe auf Oberflächen anreichern können, was eine Ortung der Quelle erschwert.

ANMERKUNG Die Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung ist vorzusehen, um die Gegenwart gesundheitsschädlicher Stoffe im Raum auszuschließen. In einigen Staaten kann dies durch eine Ethikkommission gefordert werden.

Document History

DIN ISO 16000-30
May 1, 2015
Indoor air - Part 30: Sensory testing of indoor air (ISO 16000-30:2014)
Dieser Teil der ISO 16000 gibt Anleitungen zur sensorischen Prüfung und Bewertung von Gerüchen in der Innenraumluft mit Prüfergruppen. Die sensorische Prüfung kann direkt vor Ort durchgeführt werden...
October 1, 2012
Indoor air - Part 30: Sensory testing of indoor air (ISO/DIS 16000-30:2012)
A description is not available for this item.

References

Advertisement