UNLIMITED FREE ACCESS TO THE WORLD'S BEST IDEAS

close
Already an Engineering360 user? Log in.

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

Customize Your Engineering360 Experience

close
Privacy Policy

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

DIN EN 15213-5

Intelligent transport systems - After-theft systems for the recovery of stolen vehicles - Part 5: Messaging interface; German version EN 15213-5:2013

active, Most Current
Buy Now
Organization: DIN
Publication Date: 1 August 2013
Status: active
Page Count: 27
ICS Code (IT applications in transport): 35.240.60
scope:

Diese europäische Norm legt Leitlinien für die Zusammenarbeit zwischen der Strafverfolgungsbehörde (LEA) und den ATSVR-Systembetriebszentren (SOC) fest sowie die Vorgehensweisen, die beide nach Alarmsignalen von ATSVR-Systemen zu befolgen haben. Für eine optimale Kommunikation enthält diese Technische Spezifikation außerdem Vorschläge und ein Format für den elektronischen Informationsaustausch.

ATSVR sind elektronische Systeme, die es einem Kommunikationszentrum oder einer autorisierten Einrichtung, zum Beispiel einer LEA, ermöglichen, den Aufenthaltsort und den Diebstahlstatus eines Fahrzeugs zu beobachten. Es können auch weitere Informationen verfügbar sein, darunter Geschwindigkeit und Richtung des Fahrzeugs. Diese Systeme können durch ein Signal von einem Diebstahlschutzgerät oder nach Empfang eines Signals von einem autorisierten SOC nach Bestätigung des Diebstahls automatisch aktiviert werden.

Bei den Systemen kann es sich um Nahbereichs- oder Weitbereichssysteme handeln, die unterschiedliche Techniken einsetzen können. Sie können das Fahrzeug anhand von fahrzeugseitig vorliegenden Daten oder durch Bezugnahme auf Daten, die außerhalb des Fahrzeugs vorgehalten werden, identifizieren. Dennoch sollten die Daten und die Kommunikationsgeschwindigkeit den Anforderungen der vorliegenden Dokumentenreihe entsprechen. Die Zuverlässigkeit der Systeme sowie gute, beständige Vorgehensweisen sind außerordentlich wichtig.

Systembetreibern und -nutzern muss bewusst sein, dass das Ausmaß und die zeitliche Festlegung jeder Reaktion letztendlich in der Verantwortung der LEA liegen, in deren Zuständigkeitsbereich das Fahrzeug sich nach den Angaben eines ATSVR-Systems aktuell befindet. Es versteht sich, dass bei diesen Systemen auf internationaler Ebene eine einheitliche Vorgehensweise angewendet werden sollte, wenn sich ein gestohlenes Fahrzeug in einem anderen Land als dem aufhält, in dem sich das anrufende SOC befindet.

Document History

DIN EN 15213-5
August 1, 2013
Intelligent transport systems - After-theft systems for the recovery of stolen vehicles - Part 5: Messaging interface; German version EN 15213-5:2013
Diese europäische Norm legt Leitlinien für die Zusammenarbeit zwischen der Strafverfolgungsbehörde (LEA) und den ATSVR-Systembetriebszentren (SOC) fest sowie die Vorgehensweisen, die beide nach...
November 1, 2012
Intelligent transport systems - After-theft systems for the recovery of stolen vehicles - Part 5: Messaging interface; German version FprEN 15213-5:2012
A description is not available for this item.

References

Advertisement