UNLIMITED FREE ACCESS TO THE WORLD'S BEST IDEAS

close
Already an Engineering360 user? Log in.

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

Customize Your Engineering360 Experience

close
Privacy Policy

This is embarrasing...

An error occurred while processing the form. Please try again in a few minutes.

DIN EN 62585

Electroacoustics - Methods to determine corrections to obtain the free-field response of a sound level meter (IEC 62585:2012); German version EN 62585:2012

active, Most Current
Buy Now
Organization: DIN
Publication Date: 1 March 2013
Status: active
Page Count: 41
ICS Code (Electroacoustics): 17.140.50
scope:

Diese Internationale Norm stellt Informationen über die Korrekturwerte für einen bestimmten Frequenzbereich zur Verfügung, die dazu benötigt werden, dass die periodische Einzelprüfung eines Schallpegelmessers nach IEC 61672-3 durchgeführt werden kann. Zu diesen Korrekturwerten gehören:

- Korrekturwerte für die typische Wirkung von Reflexion am Gehäuse des Schallpegelmessers und Beugung des Schalls um das Mikrofon herum;

- Korrekturwerte für die Abweichung des typischen Mikrofonfrequenzgangs von einem gleichförmigen Verlauf, falls der tatsächliche Mikrofonfrequenzgang nicht gemessen werden kann;

- Korrekturwerte für die Auswirkung eines spezifizierten Windschirms und von solchem sonstigen Zubehör auf den Frequenzgang eines typischen Mikrofons, das zur gebrauchsüblichen Konfiguration des zur Prüfung eingereichten Schallpegelmessers gehört.

Zu dieser Internationalen Norm gehört die Behandlung der Messunsicherheiten der erforderlichen Korrekturwerte. In einigen Fällen wird für den Hersteller oder das Prüflabor ein Wert der höchstzulässigen erweiterten Messunsicherheit angegeben. Diese höchstzulässige erweiterte Messunsicherheit enthält jedoch keine Beiträge aufgrund der Streuung zwischen verschiedenen Exemplaren (Artefakt-Mustern, z. B. Mikrofon oder Windschirm). Es sollte beachtet werden, dass bei Angabe großer Messunsicherheiten für alle Korrekturwerte und ihrer Kombination zur Erfassung der geprüften Konfiguration des Schallpegelmessers diese großen Einzelunsicherheiten dazu führen können, dass die in IEC 61672-1:-1), Tabelle A.1, festgelegten höchstzulässigen Messunsicherheiten nicht eingehalten werden, woraus folgt, dass der Schallpegelmesser IEC 61672-1 nicht entspricht.

Darüber hinaus beschreibt die vorliegende Internationale Norm Verfahren zur Ermittlung dieser Korrekturwerte im interessierenden Frequenzbereich und erläutert die vom Hersteller des Schallpegelmessers anzugebenden Einstellwerte bei der Kalibrierfrequenz (wird auch für IEC 61672-3 benötigt).

Für den Fall, dass der Hersteller des Schallpegelmessers für die periodische Einzelprüfung eines Schallpegelmessers bei verschiedenen Frequenzen die Verwendung eines Schallkalibrators, eines Kupplers für Vergleichsmessungen (Vergleichskuppler) oder einer elektrostatischen Anregeelektrode (Anregegitter) empfiehlt, beschreibt diese Internationale Norm Messverfahren für die erforderlichen Korrekturwerte, um die Anzeige des Schallpegelmessers im interessierenden Frequenzbereich auf einen freifeldäquivalenten Pegel einzustellen. Diese Korrekturwerte gelten für das konkrete Modell des Schallkalibrators, des Kupplers für Vergleichsmessungen oder der elektrostatischen Anregeelektrode, des Mikrofons und des Schallpegelmessers (wird auch für IEC 61672-3 benötigt).

Das Ziel der vorliegenden Internationalen Norm besteht darin sicherzustellen, dass zur Ermittlung des Einstellwerts bei der Kalibrierfrequenz und aller Korrekturwerte geeignete und miteinander in Einklang stehende Verfahren verwendet werden.

Es wird angestrebt, dass diese Internationale Norm von den Herstellern bei der Ermittlung von Einstell- und Korrekturwerten, von Labors, die eine Baumusterprüfung nach IEC 61672-2 durchführen, und von Labors, die eine periodische Einzelrüfung nach IEC 61672-3 durchführen, angewandt wird. Labors, die eine periodische Einzelprüfung nach IEC 61672-3 durchführen, müssen in der Regel ebenfalls diese Internationale Norm heranziehen, um sicherzustellen, dass die vom Hersteller angegebenen erweiterten Messunsicherheiten der Korrekturwerte die höchstzulässigen Werte nicht überschreiten.

Die Korrekturwerte, die sich durch Anwendung der in dieser Internationalen Norm angegebenen Verfahren ergeben, sind das Ergebnis von Messungen an Gerätemustern. Es ist möglich, dass diese Korrekturwerte entweder für alle oder für bestimmte, in einem Zeitraum hergestellte Chargen nicht ganz repräsentativ sind. Deshalb wird empfohlen, die Messungen in regelmäßigen Zeitabständen zu wiederholen, um sicherzustellen, dass keine Änderungen an den in der Bedienungsanleitung angegebenen Korrekturwerten erforderlich sind.

Diese Internationale Norm behandelt nicht ausdrücklich den Fall, dass der Schallpegelmesser mit einem Mikrofon für stochastischen Schalleinfall ausgerüstet ist, da Hinweise dazu in IEC 61183 enthalten sind.

1) 2. Ausgabe in Vorbereitung (Überarbeitung von IEC 61672-1:2002).

Document History

DIN EN 62585
March 1, 2013
Electroacoustics - Methods to determine corrections to obtain the free-field response of a sound level meter (IEC 62585:2012); German version EN 62585:2012
Diese Internationale Norm stellt Informationen über die Korrekturwerte für einen bestimmten Frequenzbereich zur Verfügung, die dazu benötigt werden, dass die periodische Einzelprüfung eines...
November 1, 2010
Electroacoustics - Methods to determine corrections to obtain the free-field response of a sound level meter (IEC 29/723/CDV:2010); German version prEN 62585:2010
A description is not available for this item.

References

Advertisement